...zurück

Pressemitteilung Kursana Domizil Siegen
23.03.2021

Das Wort Gottes durch die Hausanlage

Mit kontaktlosen Audio-Gottesdiensten spendet Pastor Prange den Bewohnern im Kursana Domizil Siegen Trost und Zuversicht.

Wenn Pastor Ralf Prange, 51, derzeit für einen Gottesdienst ins Kursana Domizil Siegen kommt, erwartet ihn ein menschenleerer Saal. An mangelndem Interesse liegt es nicht. Die gebotene Vorsicht vor den Corona Virus verhindert die Zusammenkunft der Gläubigen. Abhilfe verschafft die Hausanlage, welche die Predigt bis in die Wohnbereiche überträgt. Ein kontaktfreier Gottesdienst aus sicherer Entfernung – es ist nicht dasselbe, aber es ist besser als nichts, finden alle.

„Ich bin froh, dass die Einrichtung die Möglichkeit unterstützt, trotz der Kontaktbeschränkungen Gottesdienste für die Bewohner abzuhalten“, sagt der evangelische Pfarrer. Auch die Senioren sind froh, die Resonanz ist so positiv wie dankbar. „Unsere Bewohner sind immer sehr gerührt“, beschreibt Betreuungsmitarbeiterin Kerstin Fey den hohen Zuspruch.

Die Andacht hält Pastor Prange im Speisesaal, zu hören ist sie über Lautsprecher in den Wohnbereichen und Wintergärten. „Es ist schon komisch, wenn man nicht die Reaktionen der Zuhörer sieht“, erzählt er. Weil das reine Zuhören eine höhere Konzentration erfordert, hat er die Dauer der Gottesdienste reduziert. Dabei ist es ihm wichtig, dass Texte vorkommen, die viele kennen und mitsprechen können. Vaterunser, Glaubensbekenntnis, Bibellesung und Predigt – auch das coronakonforme Gottesdienstformat umfasst die klassischen Inhalte. Texte hören und sich besinnen, das ginge auch allein ganz gut, meint Pastor Prange pragmatisch.

Schmerzlich vermisst wird hingegen das gemeinsame Singen. „Ein Gottesdienst ist ja keine Lehrveranstaltung, sondern soll neben dem Geist auch den Körper und die Sinne ansprechen und die Menschen im Herzen berühren. Das geht am besten über das Singen“, erklärt Pastor Prange. So singt er allein ins Mikrofon im Speisesaal, die Hausanlage trägt seine Stimme zu Bewohnern. Auch bei den Liedern greift er auf Altbekanntes zurück, damit die Senioren zumindest in ihren Zimmern mitsingen können.

Seit 11 Jahren kommt Pastor Prange ins Siegener Domizil. Seinen ersten kontaktfreien Gottesdienst mit technischer Unterstützung hat er letzte Weihnachten gehalten, zusammen mit einem katholischen Kollegen. Seitdem gibt es die Audio-Gottesdienste alle zwei Wochen. Über Corona redet er inzwischen nicht mehr so viel, lieber über christlichen Themen. „Wenn alles nur noch über Corona ginge, das wäre ja furchtbar“, findet er. Dabei solle ein Gottesdienst doch froh machen und Trost spenden. „Kein Zweifel, ein Gottesdienst in Präsenz ist schöner“, sagt er. Zusammensein und gemeinsam singen – er hofft, dass das bald wieder möglich sein wird.

 

Text: Kursana Domizil Siegen
Bildunterschrift:  Viele Hörer trotz leerer Stuhlreihen: Pastor Ralf Prange beim kontaktfreien Gottesdienst im Kursana Domizil Siegen.
Foto: Kursana

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren