...zurück

40 Jahre Frauenkreis Wellersberg

Mit einem Aufruf im Gemeindebrief vom März/April 1981 startete der Frauenkreis als Kreis junger Frauen. Wie der ursprüngliche Name schon sagt, waren es junge Frauen mit Kindern, die den Kontakt und den Austausch mit Gleichgesinnten suchten.
Die Treffen fanden vierzehntägig statt, das Programm war vielfältig. Wir beschäftigten uns mit Themen der Kindererziehung, z.B. „Friedenserziehung“ oder „Mit Kindern von Gott reden“. Es wurden Bibelarbeiten angeboten, wir absolvierten einen über mehrere Abende dauernden Kurs „Häusliche Krankenpflege“, am 1. Mai gab es die traditionelle Wanderung mit unseren Familien, es wurde an den Abenden im Kreis gesungen, geklönt, gebastelt und gefeiert. Mehrmals fuhren wir auf Wochenendfreizeiten. Das abwechslungsreiche Konzept haben wir bis heute beibehalten, mit dem Unterschied, dass wir uns seit Ende 1986 wöchentlich treffen.

Wir haben uns mit unserem Kreis immer als Teil der Gemeinde verstanden. Gestaltung von Gottesdiensten, Beteiligung an Gemeindefesten, ein jahrelanges Betreuungsangebot für Kinder während des Gottesdienstes, das adventliche Dekorieren des Gemeindehauses, das Aufstellen des Weihnachtsbaumes mit Hilfe der Ehemänner seien hier als Beispiele genannt. Und wir sind immer noch fleißige Verteilerinnen von Einladungen und Briefen der Gemeinde.

Einige Neuerungen gehen auf die Initiative des Frauenkreises zurück – der Gottesdienst für kleine und große Leute, die Umstellung von Wein auf Traubensaft beim Abendmahl, das Sonntagscafé nach dem Gottesdienst.

Viele Jahre bestand ein guter Kontakt mit der Frauenhilfe durch gegenseitige Einladungen. Auch nach deren Auflösung haben wir eine Möglichkeit gefunden, weiterhin Gemeinschaft zu pflegen, indem wir jetzt zu einem „Bunten Abend mit Gästen“ einladen, der in diesem Jahr leider wegen der Pandemie wie so Vieles ausfallen musste. Gemeinsame Themenabende mit dem Männertreff finden ebenfalls statt. Eine lange Tradition haben auch gemeinsame Abende mit dem Frauenkreis in Achenbach, z.B. zum Mai und Adventssingen.

Anfang der 90er Jahre, als Flüchtlinge in den Containern an der Alche untergebracht wurden, haben wir Kontakt mit den Menschen dort geknüpft. Einige der Frauen - aus dem Libanon, Iran und Kosovo, Christinnen und Musliminnen - fühlten sich wohl bei uns und bereicherten unser Zusammensein. Gemeinsam mit ihren Ehemännern verwöhnten sie uns z.B. an einem Abend mit libanesischen Spezialitäten. Wir beteiligten uns auch an den Nachbarschaftsfesten, die unsere Gemeinde, für die Bewohner der Unterkunft, im Gemeindehaus organisierte.

Freundschaftliche Verbindungen bestehen seit vielen Jahren zu Frau Dr. Iglica Kazandjewa in Plovdiv/Bulgarien, die während ihrer Fortbildung an der Kinderklinik unseren Kreis besuchte. U.a. durch den Verkauf von Selbstgebackenem und Gebasteltem haben wir ihre Sozialstation und die Arbeit ihres Mannes in der Taubstummenschule in Bulgarien unterstützt.

Dankbar blicken wir zurück auf 40 Jahre des Miteinanders im Kreis, die Begegnungen mit zahlreichen Frauen, mit denen wir eine längere oder kürzere Wegstrecke zurückgelegt haben, und die vielen Freundschaften, die daraus entstanden sind und noch heute bestehen.

Und wenn Sie neugierig auf uns geworden sind – wir sind eine offene Gruppe und freuen uns immer auf Gäste und neue Mitglieder.
Unser Jubiläum werden wir auf Grund der Pandemie vorerst auf Distanz, aber in Gedanken miteinander verbunden, begehen müssen.
Gerne hätten wir auch mit der Gemeinde in einem von uns gestalteten Gottesdienst gefeiert.
Aber wir werden das in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft nachholen können. Bis dahin möge Gott Sie und uns behüten und gesund erhalten.

Bärbel Scaiano

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren