...zurück
 

Aus dem Presbyterium

… wie in der Gemeindeversammlung im vergangenen März und in vielen persönlichen Gesprächen erläutert, werden wir im Gemeindehaus Emmaus mit der Diakonie kooperieren. Die Diakonie wird dort einen Tagestreff für Senior*innen einrichten. Der Mietvertrag wurde Ende Juni unterzeichnet. Im kommenden Herbst muss das Gemeindehaus umgebaut und renoviert werden. Die Kooperation und die dadurch entstehenden Mieteinnahmen entspannen unsere Gebäudesituation. Mit drei Gemeindehäusern – und den damit einhergehenden Unterhaltungskosten – wäre unsere Gemeinde mittelfristig überfordert.

… wir freuen uns, dass wir in unserer Gemeinde zukünftig eine Tagespflege – in Zusammenarbeit mit der Diakonie – in unseren gemeindeeigenen Räumen anbieten können. Damit tragen wir auch den Bedürfnissen einer alternden Gesellschaft und damit auch einer Kirchengemeinde Rechnung. Jetzt muss es vor allem darum gehen, gemeinsam mit dem Team der Diakonie Angebote für die Tagesgäste und deren Angehörige zu entwickeln: regelmäßige Andachten oder Gottesdienste am Nachmittag, eine lebendige Beziehung zwischen dem Senioren-Tagestreff und unserer Kindertagesstätte auf dem Fischbacherberg, Auftritte unseres Gospelchores GoSpirit, ora et labora gemeinsam mit den Mitarbeitenden, gemeindlich-diakonische Angebote für die Tagesgäste und Gemeindeglieder zu den wichtigen Festen des Kirchenjahrs: Advent und Weihnachten, Passionszeit und Ostern, Pfingsten, Reformationsfest, St. Martin oder Nikolaus, Angebote für gemeinsame Ausflüge, … Wir laden herzlich ein, mitzudenken und mitzuplanen. Wir zählen auf die kreativen und konstruktiven Köpfe in unserer Gemeinde!

… das Presbyterium hat die Gemeinde befragt und die Gemeinde hat geantwortet: eine deutliche Mehrheit bevorzugt, dass der Gottesdienst künftig um 10 Uhr beginnt. Deshalb findet der Gottesdienst in der Christuskirchengemeinde ab Anfang September um 10 Uhr statt – in einem 14-Tage-Rhythmus zwischen dem Gemeindezentrum auf dem Wellersberg und der Ev. Begegnungsstätte Samelsfeld in Achenbach – zumindest während der Umbauphase des Emmaushauses.

… damit die Gemeindeglieder ohne Auto unkompliziert und bequem den Gottesdienst im jeweils benachbarten Stadtteil erreichen können, gibt es einen kostenlosen Taxidienst zwischen dem Wellersberg, dem Fischbacherberg und Achenbach. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, so dass Sie auch am Sonntagmorgen ganz spontan entscheiden können, den Taxiservice zu nutzen.

…die Gespräche über die zukünftige Gestalt und Organisation der fünf Siegener Innenstadtgemeinden sind Ende Juni wieder aufgenommen worden. Die Presbyter Dirk Hermann und Horst Völkel vertreten unsere Gemeinde in der Steuerungsgruppe. Nach dem Ende der Sommerpause soll es intensiv an die Arbeit gehen. Wir werden berichten…

… in den Gemeindeteilen Wellersberg und Hermelsbach existiert ein engagierter Besuchskreis. Frauen und Männer besuchen ältere oder kranke Gemeindeglieder und tragen so dazu bei, dass der Kontakt zur Gemeinde auch bei Krankheit oder im Alter lebendig bleibt. Der Besuchsdienst ist ein elementarer Ausdruck unseres Gemeindelebens, den wir uns auch auf dem Fischbacherberg, dem Ziegenberg, dem Heidenberg und in Achenbach aufbauen möchten. Lassen Sie sich einladen und melden Sie sich bei Presbyter Horst Völkel oder bei Pfarrer Ralf Prange.

… erfreuliches gibt es von der Konfirmandenarbeit zu berichten. Die Kooperation unserer Gemeinde mit dem Konfi-Team der Nikolaikirchengemeinde wächst gedeihlich. Wir sind dankbar für die vielen Bausteine einer vertrauensvollen Zusammenarbeit unserer beiden Gemeinden, die auch in die Region strahlt.

… während ich diese Zeilen schreibe, bereiten sich die diesjährigen Konfirmanden auf das Konfi-Camp vor. Sie werden in einem gemeinsamen Gottesdienst am Sonntag, 26. April 2020, in der Nikolaikirche konfirmiert. Der Vorstellungsgottesdienst findet am Sonntag, 15. März 2020, ebenfalls im „Krönchen“ statt. Ende September starten die Katechumen*innen beider Kirchengemeinden, um sich auf ihre Konfirmation im Frühjahr 2021 vorzubereiten. Wir legen allen Gemeindegliedern unsere Jugendlichen und die Konfirmandenarbeit besonders ans Herz.

… der Trend, dass viele (v.a. junge) Menschen aus der Kirche austreten, hält bedauerlicherweise unvermindert an. Seit einigen Monaten schreiben wir die Frauen und Männer an, die der Ev. Kirche den Rücken gekehrt haben, um etwas über ihre Motive zu erfahren. Wir wollen uns konstruktiv mit den Beweggründen auseinandersetzen, um diesen Trend zumindest abzuschwächen.

… Anfang des nächsten Jahres werden die Weichen für die Zukunft unserer Gemeinde neu gestellt. Am 1. März 2020 finden turnusgemäß Presbyteriumswahlen statt.
Wir brauchen Sie,

weil wir jünger und weiblicher werden wollen: einige Presbyter aus Altersgründen nicht mehr zu Wahl an-treten werden,

weil wir mit Vor- und Querdenkern unsere Ev. Kirche in Siegen zusammen mit der Erlöser-, Martini, und Nikolaikirchengemeinde sowie der Kirchengemeinde Kaan-Marienborn so aufstellen müssen, dass sie auch zukünftig dem Dienst an Menschen im Auftrag Jesu Christi gerecht wird,

weil wir für neue Ideen offen sind, wie wir junge Menschen wieder neu für das Evangelium und die Kirche Jesu Christi begeistern können – jede wissen-schaftliche Untersuchung stellt deutlich heraus: wir werden unseren Mitgliederstand in den kommenden 40 Jahren nicht halbieren, wenn wir uns besonders den 14- bis 40-Jährigen zuwenden, denn die Kirche hat auch jungen Menschen etwas zu sagen und mit auf den Weg zu geben,

weil jede demokratische Gemeinschaft, also auch eine evangelische Kirchengemeinde, davon lebt, dass mög-lichst viele mitdenken, mit anpacken und sich zum Wohl für alle mit ihrem Können und ihren Gaben ein-bringen.

Zur Vorbereitung der Presbyteriumswahl 2020 laden wir zu einer Gemeindeversammlung am Sonntag, 17. November 2019, nach dem Gottesdienst in die Ev. Begegnungsstätte Samelsfeld ein.

 

Dirk Hermann, Vorsitzender des Presbyteriums